Google Studie 2015 zum Nutzerverhalten 2


Studie Nutzerverhalten bei Local Search

 

Google Studie 2015

Google Studie 2015

 

In Zusammenarbeit mit Google und dem Marktforschungsinstitut IPSOS MediaCT ist jetzt eine Studie über das Nutzerverhalten und Suchverhalten bei Local Search (Lokalen Suchanfragen) heraus gekommen, die das Verhalten des Endkonsumenten im Internet aufzeigt und die benutzen Endgeräte der Endkonsumenten.

 

Die normalen Suchanfragen bei Google haben nach Angaben der Studie einen Anteil von 97% bei den User. Die Lokalen Suchanfragen (Local Searchs) betragen zum gleichen Zeitpunkt 91%. Dies zeigt ganz klar das die Local Searchs ein Relevanz bei den Endkonsumenten gefunden haben, wo sich ein Unternehmen es sich nicht mehr erlauben kann, bei solchen Lokalen Suchanfragen (Local Search) nicht mehr vertreten zu sein. Das die Lokalen Suchanfragen einen ähnlichen Stellenwert haben in der Zeit von Smart Phones und Tablets, ist kaum verwunderlich. Fünf Jahre zurück blickend, haben noch fast 95% aller Unternehmen diese Einträge bei Google belächelt und Einwände gefunden diese Einträge nicht wirklich ernst zu nehmen. Diese Studie belegt nun ganz klar mit eindeutigen Zahlen wie wichtig und welchen Stellenwert diese lokalen Einträge haben in der heutigen Zeit. Wir zeigen in diesem Artikel die wichtigsten Fakten aus der Studie auf. Die komplette Google Studie 2015 bekommen sie hier.

 

Prozentuale Verteilung Google Suche und Lokale Suchanfragen

Prozentuale Verteilung Google Suche und Lokale Suchanfragen

51% für den Einzelhandel

 

Wie auf dieser Statistik in der Google Studie 2015 ganz klar zu sehen ist, dominiert der Einzelhandel mit 51% Anteil auf Smart Phones und mit 72% auf Desktop und Tablets die gesamte Branchengruppe. Das bedeutet das 51% respektive 72% aller User die sich vorgenommen haben etwas in einem Einzelhandel zu erwerben, sich im Vorfeld zuerst über die Produkte oder das Unternehmen informieren über das Internet.

 

Statistik Google Studie 2015 / Einzelhandel

Statistik Google Studie 2015 / Einzelhandel

 

Informationssuche bei Local Search

 

97% aller Smart Phone Nutzer such zu 79% Angaben und Informationen über die Preise und 52% interessieren sich für die Bewertungen und Berichte die andere Nutzer bei diesem Unternehmen abgegeben haben. Auf Tablets und Desktop sind die Zahlen noch höher. Unglaubliche  98% aller Desktop und Tablet Benutzer interessieren sich für Preisangaben mit 87%, und mit 72% wird nach den Berichten und Bewertungen Ausschau gehalten. Der Kundenservice schneidet auf beiden Gruppen der Endgeräte am schlechtesten ab.

 

Was die User am meisten interessiert

Was die User generell am meisten interessiert

 

Welche Vertikalen sind wichtig für den User

Welche Vertikalen sind wichtig für den User

 

Weitere vertikale Themen die dem Nutzer wichtig sind

 

Erstaunlicherweise suchen 9 von 10 Nutzer die Öffnungszeiten, Adressdetails und Anfahrtsbeschreibung über die Lokale Suche und nicht direkt auf der Firmen Website, laut Google Studie 2015. Die unten aufgeführte Tabelle zeigt ganz klar auf welche Informationen dem Nutzer in diesem Bereich am wichtigsten sind.

 

9 von 10 User suchen über das Smart Phone

9 von 10 User suchen über das Smart Phone

slide_13

Welche Aspekte in welchen Branchen sind maßgebende Punkte

 

Home Search ist angesagt

 

Wie die Zahlen der Google Studie 2015 zeigen, führen die Nutzer zu 83% Prozent alle Suchanfragen von ihrem Zuhause aus durch. Die erstaunlichste Zahl finden wir aber die 40% die direkt in einem Einkaufszentrum oder im Ladengeschäft selbst durchführen. Aus Verkaufs – psychologischer Sicht erschreckend, wie viele Personen innert Sekunden oder Minuten sich eine Entscheidungshilfe holen obwohl sie direkt im Geschäft sind. Ein Verkäufer zur Beratung zwar vorhanden ist aber der Kunde anscheinend mehr Wert auf eine Bewertung setzt als auf eine Beratung.

 

User suchen mehr zu Hause als sonst wo

User suchen mehr zu Hause als sonst wo

slide_32 copy

Auch bei der Branchen Verteilung sieht es nicht anders aus

 

Kunden brauchen Information im ganzen Kaufprozess

 

Wie die Statistik schön aufzeigt in welchen Branchen der User, also Kunde während des ganzen Prozesses die Informationen sucht, ist ganz klar ersichtlich das der Kunde sich von Anfang an, wo dieser sich dazu entscheidet etwas zu kaufen, sich immer auf dem Laufenden hält und das bis zum Kauf bevor der Kunde bezahlt, vielleicht sogar noch in der Warteschlange bei der Kasse.

 

während des Kaufprozesses werden noch Informationen gesucht

während des Kaufprozesses werden noch Informationen gesucht

 

Die Kaufentscheidung fällt innerhalb einer Stunde

 

43% aller Nutzer fällen ihre Entscheidung zum Kauf in einem Geschäft innerhalb einer Stunde. Die Verteilung auf die Branchen weisen keine grossen Differenzen auf. Was aber sicher ist, ist das diese Entscheidung nur dann gefällt werden wenn der Kunde schnell, übersichtlich alle gesuchten Informationen bekommt die er benötigt, dass zeigen uns die Zahlen und Daten der Google Studie 2015.

 

Kaufentscheidung in einer Stunde

Kaufentscheidung in einer Stunde

 

Kunden wollen Werbung die zu ihnen passt

 

Die nächsten Zahlen in der Google Studie 2015 haben uns erstaunt. Das Thema Datenschutz und Verarbeitung der Kundendaten ist seit jeher ein Streitpunkt. Keiner will seine Daten und Vorlieben preisgeben, jedoch wiederspricht sich das absolut mit den hier preisgegebenen Zahlen der Kunden.

 

58% aller Smart Phone Nutzer wünschen sich Standort bezogene Werbung.

 

An diesem Punkt möchten wir sämtlichen Nutzer mitteilen, dass wenn das gewünscht ist aber die Daten die der Kunde eintippt oder hinterlegt auch verwendet werden müssen von den Plattformen die Werbetreibenden nutzen. Sonst ist so eine Kundenorientierte Webekampagne gar nicht möglich.

 

User wollen mehr Werbung

User wollen mehr Werbung

 

Google AdWords bringt es

 

Bei Google AdWords können Erweiterungen eingefügt werden wie zum Beispiel Standorterweiterungen und Berichte des Unternehmens. 77% aller Nutzer von Smart Phones lassen sich von diesen Angaben beeinflussen. Die Wegbeschreibung zu einem Unternehmen wird zu 35% benutzt und die Nutzerbewertungen sind sogar mit 42% massgebende Entscheidungshilfen.

 

Google AdWords Anzeige auf dem Smart Phone

Google AdWords Anzeige auf dem Smart Phone

 

Auf Tablets und Desktop sind die Zahlen der Wegbeschreibung der absolute Vorreiter bei den Kunden mit 52%. Auf Desktop und Tablets werden insgesamt 79% aller Anzeigenerweiterungen benutzt. Sind also Google AdWords Anzeigen auf Grund von den Zahlen der Studie, doch ein absoluter Renner um Neukunden zu gewinnen.

 

Google AdWords Anzeige auf Tablets

Google AdWords Anzeige auf Tablets

 

Standort basierende Anzeigen führen meist zu einem Kauf

 

Mit Standort basierenden Anzeigen werde mit 82% die Kunden in einem Geschäft eine Kaufaktion durchführen. Alleine 45% der Kunden, nach einer Aktion auf eine Anzeige, führen zu einem ungeplanten Kauf im Geschäft.

 

Kaufentscheidungsverhältnis

Kaufentscheidungsverhältnis

 

 

Demographische Merkmale

 

Da Männer, wie bekannt, eher rationale Entscheidungen treffen, ist es nicht erstaunlich das auch in diesem Segment die Männer dominierend sind. Jedoch kommen Aspekte wie Kontaktfreudigkeit und Konsumkaufverhalten ebenso zum Tragen. Die erstaunlichen Zahlen sind jedoch die Altersgruppen. So wird doch immer behauptet das die heutige Jugend so Smart Phone orientiert sei. Nun die Zahlen zeigen aber ganz klar das die Altersgruppen mit 25 – 34 Jahren mit 26% vertreten sind und die Altersgruppe mit 35 – 44 Jahren mit 25% vertreten sind und aufholen.

 

Demographie der User

Demographie der User

 

Die meist genutzten Apps sind und bleiben Google Search und Google Maps

 

Google Suche und Google Maps sind die meist benutzten Apps

Google Suche und Google Maps sind die meist benutzten Apps

 

 

Unsere Meinung zur Studie

 

Die Google Studie 2015 zeigt ganz klare Zahlen, betreffend unserer Gesellschaft, die aufzeigen das in Local Search und der Präsenz bei Google, kein Unternehmen mehr drum herum kommt. Wer sich nur auf ein Segment von Google kümmert verpasst viele Neukunden, eine Kampagne in allen Segmenten ist von unserer Seite her zu empfehlen, da durch das auch sämtliche Potenziale und verschiedenen Kundenbedürfnisse abgedeckt werden. Die Nutzer, respektive Kunden müssen erkennen wenn diese auf sie angepasste Angebote wollen und weitere Unterstützung wünschen bezüglich der Kaufentscheidungen und Vorschläge, dass die Anbieter für die Werbetreibenden die Daten nutzen und verarbeiten müssen. Selbstverständlich sind Vergabe und Verkauf an Dritte, damit nicht gemeint. Jeder Werbetreibende und jedes Unternehmen, sollte sich mit einem Spezialisten zusammen setzen und alle Möglichkeiten die zur Verfügung stehen ganz klar durchleuchten und notwendige Anpassungen und Optimierungen vornehmen. Wir hoffen allen Lesern von uns mit dieser Studie eine gute Unterstützung bieten zu können.

 

 

Euer free-infos Team

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • Twitter
  • Tumblr
  • Pinterest
  • Print

Über Héctor Pablo Hernández

Seit 4 Jahren bin ich im Sektor Suchmaschinenoptimierung tätig. Geboren bin ich am 3.11.1987. Ich schreibe gerne Artikel für diese Branche da sie immer wieder aufregend ist und viel Abwechslung mit sich bringt. "Probleme gibt es nicht, nur Herausforderungen"


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

2 Gedanken zu “Google Studie 2015 zum Nutzerverhalten

  • Marko

    Super toller Artikel, schade, dass das hier keiner mit einem Kommentar belohnt. Eigentlich habe ich nach nutzverhalten organsiche Suche und Adwords gesucht und bin dadurch hierher gekommen. Daumen Hoch

    Gruß MArko

    5
    • Héctor Beitragsautor

      Danke Marko, ja nicht jeder hat Zeit zum Kommentare schreiben 😉 Wir hoffen du bist fündig geworden und freuen uns immer auf wiederkehrende User. Dein free-infos Team

      0