Google Places – Optimierung und Checkliste 4


Jetzt aber bitte richtig, Google Places Anleitung und Checkliste

Checkliste Artikelbild

Immer wieder finden wir im Internet Google Places (Google+ Local) Einträge die einfach noch nicht richtig optimiert sind. Aus diesem Grund möchten wir jetzt mal eine kurze Anleitung und Checkliste zur Verfügung stellen für alle unsere Leser, um das zu ändern. Die Checkliste könnt ihr euch als PDF runter laden. Dazu klick ihr einfach auf das nach folgende Bild oder auf den darunter stehenden Link. Im ganzen möchten wir euch 10 Punkte erläutern für die Optimierung eines Google Places Eintrags durchzuführen. Die Checkliste an sich beinhaltet alle Punkte nochmal damit ihr jeden einzelnen Punkt abhacken könnt. Kontrolliert eure Arbeit mit dieser Checkliste und haltet euch an unsere Tipps, und euer Google Places Eintrag wird euch helfen, bei der lokalen Auffindung in Google, für eure potenziellen Kunden.

Checkliste Google Places

Checkliste Google Places / Google+ Local Download Link

  1. Google Places (Google+ Local)Eintrag bestätigen
    Als Erstes müsst ihr sicher stellen das euer Google Places (Google+ Local) Eintrag auch von
    Google verifiziert ist. Da bekommt Ihr von Google einen Code per Post zugesendet.
  2. Keyword beim Firmennamen einbauen
    Wenn es möglich ist, sollte das Keyword im Firmennamen eingebaut sein auf eurem
    Google Places Eintrag.
    Also anstatt das Ihr nur „Botavara“ schreibt, solltet Ihr „Restaurante Botavara“ schreiben.
  3. Den Google Places (Google+ Local) Eintrag vollständig ausfüllen
    Ihr könnt bei eurem Eintrag immer sehen zu wie viel Prozent der Eintrag vervollständigt ist.
    Achtet darauf das euer Google Places (Google+ Local) Eintrag zu 100 % vervollständigt ist.
  4. Gute Fotos hochladen
    Je nachdem welche Hauptkategorie Ihr ausgewählt habt für euren Google Places Eintrag,
    könnt Ihr im Dashboard von den Fotos, diese sortieren. Ladet Fotos hoch die Qualitativ
    gut sind, aber auch fürs Web optimiert. Also nicht zu gross. Ihr könnt grosse Fotos auch
    einfach komprimieren.
  5. Firmen – Beschreibung
    Erstellt eine individuelle Firmen – Beschreibung für den Google Places Eintrag. Kopiert nicht
    einfach den gleichen Text den Ihr auf euer Website habt. Schaut das Ihr auch da die
    Keywords einbaut die wollt.
  6. Logo und Header Bild
    Erstellt oder lasst euch ein gutes Logo und ein schönes Header Bild erstellen. Das ist euer
    Aushänge Schild, eure Visitenkarte.
  7. Info Tab richtig ausfüllen
    Achtet darauf das die Angaben im Info Tab genau jenen entsprechen die Ihr auch auf euer
    Website hinterlegt habt. Schreibt die Strasse genau gleich, keine Abkürzungen. Vergesst nicht
    die Hausnummer. Die Postleitzahl usw. .
  8. Posts
    Wer nichts bietet, bekommt auch nichts. Das ist eine einfache Devise von Google für die
    Google Places Einträge. Postet Beiträge mit Fotos, Links zu der Website, Videos. Nur, wenn
    Ihr postet kommt Ihr in den Stream von euren Followers. Nur dann werdet Ihr auch gesehen.
  9. Hash Tags
    Arbeitet mit Hash Tags. Viele User egal in welchem Social Network Portal, suchen mit
    Hash Tags. Übertreibt es aber nicht, vier bis fünf Hash Tags pro Post sind genug.
  10. Bewertungen und Berichte von Kunden sammeln
    Bewertungen und Berichte sind nicht nur wichtig für den Google Places Eintrag, sondern auch
    für die anderen Nutzer. Sie zeigen anderen wie gut ein Lokal oder ein Unternehmen ist.
    Antworten Sie auf die Berichte der Nutzer, damit jeder sehen kann das die Meinung Ihrer
    Kunden Ihnen am Herzen liegt.

Wenn Sie diese 10 Punkte und die Checkliste für Google Places einhalten, werden Sie mit Ihrem Google Places (Google+ Local) Eintrag hervorragende Ergebnisse erzielen. Achten Sie darauf das Ihr Google Places (Google+ Local)Eintrag immer auf dem aktuellsten Stand ist. In unserer Checkliste werden Sie bemerken das wir auch gewisse Punkte zur Optimierung auf gelistet haben die Ihre eigene Website betrifft. Beherzigen Sie bitte auch diese, da das auch massgebende Faktoren sind. Wir hoffen euch mit dieser kurzen Anleitung und der Checkliste helfen zu können. Wir freuen uns auf eure Antworten und Feedbacks.

Euer free-infos Team

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • Twitter
  • Tumblr
  • Pinterest
  • Print

Über Héctor Pablo Hernández

Seit 4 Jahren bin ich im Sektor Suchmaschinenoptimierung tätig. Geboren bin ich am 3.11.1987. Ich schreibe gerne Artikel für diese Branche da sie immer wieder aufregend ist und viel Abwechslung mit sich bringt. "Probleme gibt es nicht, nur Herausforderungen"


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

4 Gedanken zu “Google Places – Optimierung und Checkliste

  • Päps

    Hi,

    also erstmal ne gute Checkliste. Allerdings sehe ich das Keywords in den Namen einbauen eher kritisch, da es Teilweise von Google abgestraft wird. Auch Keyword „hashing“ in der Beschreibung ist nicht immer das tollste.

    Aber alles in allem gute Checkliste. Für mich persönlich ist das Bewertungen Sammenln immer recht schwierig.

    Mfg

    4
    • Héctor Pablo Hernández Beitragsautor

      Hallo Päps, Das man das Keyword im Titel (Firmenbezeichnung) einbauen soll ist natürlich so gemeint, wenn es passt. Als Beispiel „Bar Los Angeles“ anstatt nur „Los Angeles“…und natürlich soll das Keyword „hashing“ auch nicht übertrieben werden. Es soll immer nur natürlich sein. Aber herzlichen Dank für deinen Kommentar, wir werden die Aussagen in der Checkliste überarbeiten. Dein free-infos Team

      0
  • Marco

    Danke für den interessanten Beitrag, das posten von Hash Tags kann ich mir nur schwer angewöhnen. Ich glaube aber auch das man es ab und an machen sollte. Meinst du nicht das 4-5 pro Beitrag schon zu viel des Guten sind?

    5
    • Héctor Pablo Hernández Beitragsautor

      Hallo Marco, es kommt immer auf den Post an…je nachdem kann da variiert werden mit der Anzahl Hash-Tags. Bei unseren Kunden sowie auch bei meinen eigenen Post’s die ich mache arbeite ich immer so mit 4-5 Hash-Tags und bin sehr zufrieden damit.

      0