Google AdSense vorgestellt…


Google AdSense (Quelle: dibujoheraldico.blogspot.com.es)

Google AdSense (Quelle: dibujoheraldico.blogspot.com.es)

Dierser Artikel soll euch kurz aufzeigen was Google AdSense ist, auf was geachtet werden sollte und wieso auch dieser Aspekt vom Online Marketing gekonnt sein sollte. Google AdSense ist vom Prinzip her sehr einfach. Ein Websitebetreiber stellt seine leeren Flächen auf der Website, für Google Anzeigen zur Verfügung, egal ob Text oder Bildanzeigen. Alles ist einstellbar, direkte Url Definition oder Sortierung nach Branchen. Jedoch ist auch Google AdSense mit Vorsicht zu geniessen, denn einfach mit dem Prinzip an dieses Segment heran zu gehen, ich stell mal meinen Platz zur Verfügung und gucke zu wie das Geld fliesst, ist einfach nur töricht. Auch hier sollte geplant und strukturiert vorgegangen werden. Es sollte überlegt sein welchen Anzeigenanbieter man seinen Platz zur Verfügung stellt. Sollte man eine Website betreiben wo nur über Haushaltsgeräte verfügt, sollten Werbung mit Tierergänzungensnahrung nicht berücksichtigt werden. Einige werden jetzt schmunzeln, aber an dieser Stelle sei gesagt das wir schon einige komischie Accounts übernommen haben von Kunden wo wir selbst nicht glauben konnten, nichts ist unmöglich. Genau so sollte die Platzierung beachtet werden von der Werbung, sowie die verschiedenen Grössen. In Google AdSense spielt für Sie als Anbieter natürlich der CPC eine wichtige Rolle, denn von fliesst ja dann was in Ihre Tasche. Nun sollten Se aber nicht den Fehler machen und nur den CPC im Auge haben. Das wäre so ein fataler Fehler wie beim SEO nur auf die Keywords geschaut wird. Der CTR und der RPM sind eben so massgebend als Platzanbieter wie der CPC.

 

  • CPC: Die Kosten pro Klick, ist im AdSense der Betrag den Sie für jeden Klick von einem User auf die Anzeige auf Ihrer Seite erhalten.
  • CTR: Das ist die Klickrate, diese berechnet sich aus der Anzahl der Klicks auf die Anzeige (die Ihre Seite erzeugt), geteilt durch die Anzahl der Impressionen
  • RPM: dies der Umsatz pro 1000 Impressionen. Dieser wird berechnet durch die geschätzten Einnahmen für 1000 auf Ihrer Seite erzielten Impressionen.

 

Wie wird geschätzt: Die Einnahmen durch die Anzahl der Seitenaufrufe geteilt und dieses Resultat wird dann mit 1000 multipliziert.

 

Gehen wir nun ein bisschen tiefer in die Materie an sich und schauen mal was für Möglichkeiten überhaupt bestehen bezüglich den Anzeigenformaten, Layout und den Branchen.

 

Die Google AdSense Formate und welche sind die besten:

 

Formate AdSense

Formate AdSense

 

Auf die Frage welche die besten Formate sind für die SEA Kampagne, können wir nur die Empfehlung von seitens Google her weiter geben (im Bild markiert mit einem Stern). Unsere Meinung ist allerdings das jeder Websitenbetreiber selbst entscheiden muss an welcher Stelle mit welchem Format gearbeitet werden kann. Am Ende sollen die Websiten ja nicht von Werbung dominiert sein, sondern vom Content auf der Website.

 

Branchen Liste:

 

Branchen AdSense

Branchen AdSense

 

AdSense Video:

Video Quelle: youtube.com – MrFFFabian

Jeder Google AdSense Benutzer sollte seine Branchen gut auswählen, angepasst auf den Content.

 

 

Euer fre-infos Team

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • Twitter
  • Tumblr
  • Pinterest
  • Print

Über Héctor Pablo Hernández

Seit 4 Jahren bin ich im Sektor Suchmaschinenoptimierung tätig. Geboren bin ich am 3.11.1987. Ich schreibe gerne Artikel für diese Branche da sie immer wieder aufregend ist und viel Abwechslung mit sich bringt. "Probleme gibt es nicht, nur Herausforderungen"

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg